Derby-Kracher

Gipfeltreffen im „Clásico“

Am Sonntag (16.10., 15 Uhr), kommt es zum Topspiel zwischen dem Spitzenreiter und dem Tabellen-Zweiten. Die Borussen-Erste reist zum direkten Verfolger FC Wegberg-Beeck. Auch die Zahlen belegen, dass es sich um ein Spitzenspiel handelt – im 50. Pflichtspiel-Derby trifft die stärkste Abwehr der Liga, auf den besten Angriff. 
Der Gastgeber hat bisher mit 25 Treffern die meisten Tore in der Liga erzielt. Davon haben alleine 15 Tore die beiden Topscorer Touratzidis und Hasani geschossen. Sollte es der Borussen-Defensive (erst 7 Gegentore) gelingen, die beiden brandgefährlichen Spitzen zu neutralisieren, könnte das schon die halbe Miete zum Erfolg sein. In dieser Hinsicht sind unsere Jungs nicht „so leicht“ auszurechnen. Nach einer kurzen Ladehemmung zu Beginn der Saison strahlen mittlerweile nahezu alle Spieler Torgefahr aus. 
Trainer Kruth ist von seiner Mannschaft überzeugt: „Natürlich ist Beeck der Favorit. Sie haben jahrelange Regionalliga-Erfahrung. Dennoch stehen wir nicht von ungefähr da oben. Wir werden mutig spielen und uns nicht verstecken. Wir haben in den letzten Wochen gezeigt, was wir können und das werden wir auch am Sonntag tun.“
Die Statistik im Clásico spricht für Beeck. In den vergangenen Pflichtspielen gewann der Gastgeber 28 Mal, acht Partien endeten Unentschieden und 13 Siege gingen an Freialdenhoven. 
Im ewig jungen Duell muss die Borussia weiterhin auf Stürmer Marco Weingart verzichten. 

Spitzenspiel

Bereits um 12 Uhr trifft unsere Zweite auswärts im Verfolger-Duell auf die Zweitvertretung von Amicitia Schleiden. Für beide Teams ist es sicher ein richtungsweisendes Spiel. Will man Spitzenreiter Linnich weiter auf den Fersen bleiben, darf man sich im Grunde keinen Punktverlust erlauben. Die Tatsache, dass es sich um ein klassisches Derby handelt, erhöht zusätzlich die Brisanz der Partie.