Borussia fiebert dem Start entgegen

Das vorletzte Testspiel auf schwerem Geläuf ist absolviert. Unsere erste Mannschaft spielte bei der Sportwoche in Schlich 1:1 Unentschieden gegen den Landesligisten Germania Lich-Steinstraß.

Die Borussia startete dominant in die Partie, hatte mehr Spielanteile. Dabei blieb die ein oder andere Torchance ungenutzt – unsere Abschlüsse zu unpräzise. Doch auch Lich-Steinstraß konnte aus ihrem einzigen gefährlichen Konter nichts zählbares machen. Dennoch legte der Gegner eine gewisse Aggressivität an den Tag, spielte gallig . Mit 0:0 ging es in die Kabine. In der zweiten Halbzeit gestalteten die Schwarz-Weißen das Spiel häufig viel zu umständlich. Der Gegner stand tief in der eigenen Hälfte, kam selten vor den Kasten von Monath. Mit ihrem ersten richtigen Torschuss erzielte Lich-Steinstraß dann aber in der 60. Minute die 1:0 Führung. Trotzdem blieb Freialdenhoven die spielgestaltende Mannschaft. Kurz vor dem Schlusspfiff flankte Koppitz nochmal aus dem Halbfeld in den Sechszehner auf Pozder, der den Ball mit dem Kopf quer legte, sodass Emara in der 88. Minute den Ausgleich erzielen konnte. „Ich bin mit dem Test zufrieden. Der Gegner hat quasi genau das simuliert, was uns am ersten Spieltag auch gegen Vichttal erwartet. Wir haben die letzten Tage und Wochen viel trainiert, deshalb glaube ich, dass darum heute irgendwo die Spritzigkeit und Frische fehlte“, resümiert Trainer Kruth. 

Aufstellung: Monath – Peters, Greven, Roosen, N‘Goua – Sambou, Tahir – Tchadjei, Koppitz, Ait Kassi – Weingart

Tore: 0:1 A. Makki (60.), 1:1 Emara (88.)

Gelbe Karten: Weingart (42.), N’Goua (63.) / J. Makki (42.), Günes (88.)

Schiedsrichter: Dominik Mynarek (Düren)