Starke Antwort der Borussia

Nach dem schwachen Auftritt am Montag gegen Welldorf/Güsten beim Rurdorfer Sommercup, zeigte die Truppe von Kevin Kruth im gestrigen Spiel gegen Viktoria Arnoldsweiler vor mehr als 500 Zuschauern eine klasse Reaktion. Die Schwarz-Weißen ließen von Beginn an keine Zweifel daran aufkommen, wer am Ende als Sieger vom Platz gehen würde. Lauf- und Zweikampfstark setzten sie den Ligakonkurrenten schon mit dem Anpfiff mächtig unter Druck. Wie vom Trainerteam unter der Woche gefordert, spielte die Borussia mit Tempo über die Flügel und schlug eine gefährliche Flanke nach der anderen vor das gegnerische Tor. Mehrfach brannte es lichterloh in der Hintermannschaft von Arnoldsweiler. Zweimal rettet das Aluminium für den bereits geschlagenen Keeper. Aber auch er war machtlos, als Marco Weingart in der 41. Minute eine dieser scharfen Hereingaben zum hochverdienten 1:0 verwertete. Das war auch der Halbzeitstand. Selbst einige umstrittene Schiedsrichterentscheidungen konnte unsere Mannschaft nicht aus dem Takt bringen. Dieses Bild änderte sich auch im zweiten Durchgang kaum, obwohl die Viktoria das Spiel jetzt offener gestalten konnte. Doch das Defensivverhalten aller Borussen war an diesem Abend bärenstark, sodass es lediglich zu einer Kopfballchance in der Schlussphase für den Gegner reichte. Wenngleich unser Team es versäumte bei einem der zahlreichen Vorstöße die Führung auszubauen, blieb es am Ende beim hochverdienten 1:0 Sieg. Die Kritik der Trainer war offensichtlich nicht auf taube Ohren gestoßen. Mit dieser Einstellung und geschlossener Mannschaftsleistung brauchen die Jungs im Finale am Sonntag (31.07.) keinen Gegner zu fürchten. Ob man dort auf Wegberg-Beeck oder den 1. FC Düren II trifft, entscheidet sich heute Abend. 

Aufstellung: Monath – Peters (68. Kongolo), Roosen, Tahir, Emara (62. N’Goua)  – Sambou – Tchadjei, Drevina (90. Nock), Koppitz, Ait Kassi (81. Krügermeier) – Weingart (62. Pozder)

Tore: 1:0 Weingart (41.)

Fotos: Lothar Offermanns und Juline Mittag