1:1 – Auf Heinzes Hackentor folgt späte Dusche

Zum Hinrundenabschluss trennte sich die Borussia 1:1 vom FC Hürth. Im letzten Mittelrheinliga-Match des Jahres 2021 bekamen die wenigen Zuschauer an der Ederener Straße eine lange wenig aufregende Partie zu sehen. Beide Abwehrreihen standen gut. Die Borussia tat ohne die große offensive Durchschlagskraft mehr fürs Spiel, profitierte allerdings kurz vor der Halbzeit von einer guten Abstimmung der Schiedsrichter, als der Referee schon einen Elfmeter für Hürth verhängte, der Assistent aber eine vorherige Abseitsstellung anzeigte. In der 85. Minute fiel doch die Freialdenhovener Führung, die Claas Heinze auf Vorlage von Alain N’Goua und Niklas Koppitz aus der Drehung mit der Hacke erzielte! In der Nachspielzeit aber nutzte Hürth eine seiner zahlreichen Standards in der Schlussphase zum Ausgleich. Eine Ecke von rechts köpfte Jacob Göker ein. Immerhin hielt die Serie gegen Hürth, denn gegen den FC ist die Borussia nun 19 Spiele in Folge unbesiegt. Die Borussen verbringen die Winterpause auf Tabellenplatz sechs.

Alle Details und Schilderungen enthält der Ticker:
https://www.fupa.net/match/borussia-freialdenhoven-m1-fc-huerth-m1-211205

Aufstellung: Monath – Szymczewski, Fäuster, Kreutzer, N’Goua – Kuhnke (80. Thelen), Tahir, Sambou, Heinze – Koppitz (85. Drevina), Draganidis (73. Schneider)
Tore: 1:0 Heinze (85.), 1:1 J. Göker (90.+1)
Gelbe Karten: Tahir / Shaban
Schiedsrichter: Lübberstedt (Köln)
Zuschauer: 90 am Kunstrasen Ederener Straße