Hinrundenabschluss steht bevor

Noch zwei Pflichtspiele hat die Borussia im Kalenderjahr 2021 zu absolvieren. Vor dem Mittelrheinpokal-Achtelfinale beim TuS Oberpleis am nächsten Donnerstag empfängt sie an diesem Sonntag zum letzten Mittelrheinliga-Match des Jahres den FC Hürth an der Ederener Straße (14.30 Uhr).

Freialdenhoven hat als Tabellensechster 28 Punkte inne. Das Ziel der Mannschaft ist daher naheliegend. „Wir möchten über die 30 Punkte-Marke springen“, sagt Kevin Kruth. In der neuesten Ausgabe des Stadionhefts „Borussen Echo“, das kostenfrei zur Partie ausliegen wird (und unter anderem die Termine zur Rückrundenvorbereitung enthält), verrät der Trainer zudem: „Vor wenigen Wochen haben wir uns für die letzten drei Ligapartien des Kalenderjahres sechs Punkte vorgenommen. Nach dem 4:2-Sieg gegen Fortuna Köln II und der 0:4-Niederlage beim FC Hennef sind wir also in der Pflicht und wollen uns zudem mit einem Erfolg von den Fans in den Winter verabschieden.“ Dafür spricht, dass die Borussia in den letzten 18 (!) Vergleichen mit Hürth nie leer ausging.

Personell können die Schwarz-Weißen für dieses Vorhaben jedoch nicht aus dem Vollen schöpfen. Marco Weingart ist am Sprunggelenk verletzt; Marcus Peters fehlt gesperrt (5. Gelbe Karte). Der Einsatz von Danny Fäuster und Armand Drevina ist fraglich. Yannick Kuhnke kann nach abgesessener Sperre allerdings wieder mitmischen gegen die Hürther von Coach Oliver Heitmann, die aktuell auf Rang 13 ihren Ansprüchen hinterher hinken, aber vom Leistungsvermögen her definitiv mit den Teams aus dem oberen Tabellendrittel mithalten können. Dafür stehen Einzelspieler wie der frühere Bundesliga-Profi Taner Yalcin (1. FC Köln) und der Standardspezialist und beste Hürther Torjäger Yousef Keshta.

Ein letztes Mal im Kalenderjahr 2021 gibt’s 90 spannende Mittelrheinliga-Minuten zum Anfassen in Freialdenhoven – schaut vorbei!