4:2! Boom, Boom, Borussia!

Zwei Doppelschläge bescherten dem zweitbesten Heimteam der Mittelrheinliga am Sonntag gegen Fortuna Köln II die nächsten drei Punkte. Die mit zwei Regionalliga-Profis angereiste Fortunen-U23 startete druckvoll und hatte die ersten Abschlüsse. Freialdenhoven war bei seinen ersten Offensivaktionen allerdings eiskalt: Christos Draganidis verwandelte den von ihm selbst eroberten Ball (10.); der von Niklas Koppitz bediente Mark Szymczewski erhöhte kurz darauf (13.). Die Südstädter ließen sich aber zunächst nicht abschütteln und kamen durch den im Getümmel abfälschenden Jan Peters flott wieder heran (17.). Nach einer halben Stunde beruhigte sich die Partie. Die Borussen kontrollierten nun und holten zu Beginn der zweiten Halbzeit zu ihrem zweiten Doppelschlag aus. Dem direkt verwandelten Freistoß von Draganidis (50.) folgte ein Kopfball von Jalil Tahir, den Pascal Schneider auflegte (52.). Schneider mit einer Bogenlampe, der freistehend vergebende Draganidis und ein spektakulärer Fallrückzieher von Szymczewski gaben den 150 Zuschauern weiteren Grund für Szenenapplaus. Kurz vor dem Ende konnte Köln durch Nicolas Westerhoff zum 4:2-Endstand verkürzen. In der Tabelle ist die Borussia weiter Sechster.

Alle Details und Schilderungen enthält der Ticker:
https://www.fupa.net/match/borussia-freialdenhoven-m1-sc-fortuna-koeln-m2-211114

Aufstellung: Monath – Thelen, Kreutzer, Sambou, N’Goua – Szymczewski (85. Körfer), Peters (82. Nock), Tahir, Schneider (65. Heinze) – Koppitz (65. Weingart), Draganidis (78. Nießen)
Tore: 1:0 Draganidis (10.), 2:0 Szymczewski (13.), 2:1 Peters (17.), 3:1 Draganidis (50.), 4:1 Tahir (52.), 4:2 Westerhoff (87.)
Gelbe Karten: Thelen, Tahir / Harnafi
Schiedsrichter: Koj (Aachen)
Zuschauer: 150 im Stadion an der Ederener Straße