Papazoglu beendet den Borussen-Lauf

Iskender Papazoglu vom FC Pesch tauchte in der 70. Minute frei vor Tim Nickstadt auf und ließ dem Borussen-Keeper bei dessen Mittelrheinliga-Debüt keine Abwehrchance. Das war die entscheidende Szene im Freialdenhovener Heimspiel gegen den FC Pesch, das mit 0:1 an die Gäste ging. Unsere Schwarz-Weißen legten eine starke Serie, inklusive Vereinsrekord für aufeinanderfolgende Mittelrheinliga-Siege hin, und verloren in den letzten, intensiven zwei Monaten kein einziges Spiel – da darf man ihnen eine knappe Niederlage gegen aggressive, strukturierte Kölner durchaus zugestehen. Die Borussen konnten ihre Leistungsstärke in einem weitestgehend ausgeglichenen Match einfach nicht aufs Feld bringen und wurden auch nur zweimal wirklich gefährlich: Niklas Koppitz schoss den Kopf des Pescher Torwarts ab (77.), Marcus Peters verfehlte das Gehäuse knapp (90.+4). Kopf hoch, Jungs! Nächste Woche in Alfter mit neuem Mut angreifen!

Alle Details und Schilderungen enthält der Ticker: https://www.fupa.net/match/borussia-freialdenhoven-m1-fc-pesch-m1-211017

Aufstellung: Nickstadt – Peters, Fäuster, Sambou, N’Goua – Szymczewski (46. Schneider), Tahir (57. Kreutzer), Drevina – Weingart (81. Nießen), Koppitz, Draganidis (57. Thelen)
Tor: 0:1 Papazoglu (70.)
Gelbe Karten: Tahir / Rama, Papazoglu, Sumbunu, Mestiri, Dauti, Wakily
Gelb-Rote Karte: Kreutzer (87., Freialdenhoven)
Schiedsrichter: Kapell (Hückelhoven)
Zuschauer: 160 im Stadion an der Ederener Straße

Foto: Lothar Offermanns