Den „Dauerspielern“ die Stirn bieten

Während die Mittelrheinliga und alle darunter liegenden Klassen frühzeitig in die Corona-Zwangspause geschickt wurden, durfte die Regionalliga die vergangene Spielzeit regulär beenden. Der SV Bergisch Gladbach war somit als „Dauerspieler“ durchgängig im Einsatz, stieg jedoch am Ende auf dem 21. und letzten Platz als Einziger aus der Halbprofiklasse ab. Erstmals seit 2019 sind die 09er somit wieder Gegner Freialdenhovens. Sie empfangen die Borussia am Sonntag um 15 Uhr in der Belkaw-Arena (Paffrather Straße 135).

Der Auftakt lief durchaus vielversprechend für die Mannschaft von Helge Hohl, die naturgemäß als Kandidat für den direkten Wiederaufstieg gehandelt wird. Bergisch Gladbach kassierte, bei allerdings erst zwei statt drei Spielen, als einziger Mittelrheinligist noch kein Gegentor. Dem 0:0 gegen ambitionierte Hennefer folgte das von einer überragenden ersten halben Stunde geprägte 3:0 in Frechen; dort, wo die Borussia zum Saisonauftakt 1:3 unterlag. „Wir sind schlecht reingekommen in die Spielzeit gegen die unangenehmen Gegner Frechen und Vichttal. Einige Dinge nahmen wir kritisch unter die Lupe. Schön, dass die Jungs den Bock dann am letzten Sonntag umgestoßen haben“, sieht Trainer Kevin Kruth das Selbstvertrauen des Teams gestärkt nach dem 4:0 gegen Friesdorf (Fotos zum Spiel auf unserer Facebook-Seite). „Mit dieser gemeinschaftlichen Mannschaftsleistung fing die Saison für uns erst an.“

Die hohe Hürde Bergisch Gladbach bezeichnet der Borussen-Coach als „interessante Aufgabe“; und er hat einen Plan vor Augen, wie man die spielerisch und im Pressing starken Hausherren zähmen will: „Zuletzt standen wir defensiv sehr stabil im Verbund und verteidigten alles weg. Vorne nutzten wir unsere Chancen mit hoher Effizienz. Das muss der Weg sein.“ Fehlen werden weiterhin Stefan Thelen (Muskelfaserriss) und Marco Weingart (Nasenbeinbruch), wobei letzterer vielleicht noch rechtzeitig eine schützende Maske erhält.

Hinsichtlich der Corona-Auflagen im Stadion verkündet der SV Bergisch Gladbach lediglich, dass bis zum Sitz- oder Stehplatz eine Maske zu tragen sei. Dort angekommen, könne die Maske abgenommen werden.