Positiver Corona-Fall in 1. Mannschaft

Ein Spieler unserer Mittelrheinliga-Mannschaft ist in der vergangenen Woche positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Borussia leitete daraufhin in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt alles Erforderliche in die Wege. In dem Zusammenhang wurden alle übrigen Spieler und Menschen aus dem Umfeld des Teams getestet – durchweg mit negativem Ergebnis.

Bis einschließlich 3. September verordneten die Behörden eine Quarantäne für den Großteil der Mannschaft. Somit darf bis zu diesem Datum kein Training mit dem überwiegenden Teil des Teams stattfinden. Auch das Testspiel gegen die Sportfreunde Düren fiel aus diesem Grund aus.

„Wir sind froh, dass es allen Beteiligten inklusive des Infizierten, der keinerlei Symptome zeigt, gut geht. Dass alle weiteren Tests negativ ausfielen, spricht sicher für unser Hygienekonzept“, sagte Trainer Kevin Kruth, der die ungeplante Unterbrechung sportlich folgendermaßen einordnete: „Natürlich sind die letzten beiden Wochen der Vorbereitung für so eine Situation der denkbar schlechteste Zeitpunkt. Im Hinblick auf den Saisonstart möchten wir uns aber nicht beirren lassen. Sobald wir wieder ins normale Mannschaftstraining einsteigen dürfen, legen wir alle Energie in die Vorbereitung der Auftaktpartie in Deutz.“