Zu Gast beim ältesten Klub im Westen

Der nächste Test führt die Borussia zum ältesten noch bestehenden Fußballverein Westdeutschlands (Gründung 1894), dem 1. FC Mönchengladbach. Der Vergleich auf der Ernst-Reuter-Sportanlage (Luisenstraße 35) beginnt am Samstag um 15.00 Uhr.

Der 1. FC Mönchengladbach gehört der Oberliga Niederrhein an, die wie die Mittelrheinliga die insgesamt 5. Liga darstellt. Dort kreuzt der Klub u. a. mit SSVg Velbert, ETB SW Essen, 1. FC Bocholt, Ratingen 04/19, TuRU Düsseldorf und dem 1. FC Kleve die Klingen. Allesamt Namen, die zu Zeiten der Oberliga Nordrhein auch schon in Freialdenhoven zu Gast waren. Nach den Partien der Borussia gegen drei Regionalligisten nacheinander sei Gladbach „ein Gegner auf Augenhöhe“, befindet Trainer Kevin Kruth. „Wir möchten dort und auch am 30. August zum Abschluss der Vorbereitung gegen die Sportfreunde Düren unsere Qualität auf den Platz kriegen und Leistungen zeigen, die uns mit einem guten Gefühl in die Meisterschaft starten lassen.“ Vor zwei Jahren spielten die Borussen schon einmal beim 1. FC Mönchengladbach. Beide Tore zum 2:1-Sieg erzielte ein gewisser Kevin Kruth.

Zwei Teams aus dem Freialdenhovener Nachwuchs sind ebenfalls an diesem Wochenende im Einsatz. Die A-Jugend fährt zum JSV Baesweiler (Samstag, 14.00 Uhr) und die D1-Junioren fordern am Sonntag um 11.00 Uhr die U13 von Bayer Leverkusen auf dem eigenen Kunstrasen heraus. Trainer Michael Nießen und seine Jungs freuen sich auf den Besuch aus einem Bundesliga-Nachwuchsleistungszentrum.