Spielbetrieb komplett ausgesetzt

Ab sofort und zunächst bis 17. April gibt es auf Verbands- und Kreisebene keinerlei Fußballspiele. Diese Entscheidung als Vorsichtsmaßnahme gegen eine weitere Ausbreitung des Coronavirus traf der Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) am Freitagmittag.

Die Aussetzung gilt für den gesamten Spielbetrieb der Erwachsenen und Junioren sowie für Freundschaftspartien und den Breitensport. Ob der Trainingsbetrieb fortgeführt wird, überlässt der FVM den Kommunen und Vereinen in eigener Verantwortung.

FVM-Präsident Bernd Neuendorf erklärt in einer Pressemitteilung: „Wir haben die Entwicklung in den letzten Wochen intensiv beobachtet und standen in regelmäßigem Austausch mit den Behörden. Wir tragen alle Verantwortung dafür, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen und unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger zu schützen. Dieser Verantwortung möchten wir mit dieser drastischen Maßnahme Rechnung tragen.“

Ergänzend merkt FVM-Geschäftsführer Dirk Brennecke an: „Wir werden die Entwicklung weiter genau beobachten, täglich neu bewerten und frühzeitig entscheiden, inwieweit wir den Spielbetrieb nach dem 17. April wieder aufnehmen können.“ Dazu gehöre auch die Terminierung der Nachholspieltage.