Re-Start in Friesdorf

Im Motorsport würde man vom Re-Start sprechen. Am Sonntag geht es endlich wieder los mit den Punktspielen in der höchsten Amateurklasse. Die Borussia fährt zum Rückrundenbeginn auswärts zum FC BW Friesdorf (15.15 Uhr, Margaretenstraße), der um vier Punkte schlechter gestellt ist.

Die souveränen letzten Tests gegen Sportfreunde Düren (11:1) und Germania Teveren (5:0) sorgten für Zuversicht. „Wir zeigten, dass wir gut drauf sind – gegen Landesligisten, die keineswegs Fallobst sind“, beobachtete Trainer Wilfried Hannes, der den Beginn der Vorbereitung als zäh bezeichnete; speziell das 2:2 gegen Merten und die zweite Halbzeit bei der 1:3-Niederlage gegen Arnoldsweiler. Inzwischen scheint die Form signifikant verbessert. Ebenfalls ein schöner Aspekt der über sechs Trainingswochen: Mit Oskar Tkacz (Oberschenkel) und Marcus Weber (Knie) fallen nur noch zwei Akteure aus. Die Langzeitverletzten Christian Kreutzer, Stefan Kemmerling und Leo Engels meldeten sich zurück und sammelten reichlich Praxis. Hannes steht vor der Qual der Wahl: „Schon die Entscheidung auf der Torhüter-Position fällt schwer. Wir verfügen über drei gute Keeper.“ Zudem sind im Angriff zahlreiche Varianten möglich, auch durch die Verpflichtung des Polen Adrian Sokolowski (zuvor Sporting Heerlen). Auch der zweite Zugang Sebastian Wirtz (Foto, Arnoldsweiler) hatte schon mehrere Torbeteiligungen. „Ein bis zwei Positionen sind für mich noch offen“, fasste Hannes aber bereits Entschlüsse für das Gros der Mannschaft.

Um sich auf den Gegner einzustellen, besuchte Kevin Kruth am Mittwoch das Mittelrheinpokal-Viertelfinale der Friesdorfer gegen Pesch. Freialdenhovens Co-Trainer sah Blau-Weiße, die aus ihrem Ballbesitz-Plus kein Kapital schlugen und 0:3 verloren. „Wir waren sowohl in der Spieleröffnung als auch in den Umschaltmomenten zu langsam“, kritisierte der 53-jährige Trainer Thomas Huhn, der die Bonner zusammen mit dem halb so alten Johannes Weitensteiner betreut. Die Borussen wollen vor allem aber auf das Abrufen der eigenen Leistung achten. Hannes verrät: „Wir setzten uns das Ziel, aus den ersten drei Partien mehr Punkte zu machen, als der eine Zähler in der Hinrunde.“ Auf den Aufgalopp folgen die Derbys gegen die beiden Top-Teams der Liga. Düren kommt am 8. März an die Ederener Straße, nach Wegberg-Beeck geht es am 13. März.

Bus / Adresse:
Busabfahrt: 12.30 Uhr vom Stadion-Parkplatz Ederener Straße
Stadionadresse: Margaretenstraße, 53175 Bonn

Medien:
Facebook: Infos kurz & bündig [hier]
Liveticker: WDR-Videotext-Tafel 235 und 618 [hier]

Hinspiel:
1:1