1:1 – Borussia muss sich mit Punkt begnügen

Die Borussia muss sich gegen die Sportvereinigung Deutz 05 mit einem Punkt begnügen. Im Regen auf dem eigenen Kunstrasen brachte Oskar Tkacz die Freialdenhovener nach Vorlage von Pascal Schneider in Führung (36.). Die Gäste aus Köln erwischten durch den Ausgleichstreffer von Simnica per Kopf (46.) einen perfekten Start in die zweite Halbzeit. Bis zum Ende der verteilten Partie blieb es beim 1:1, obwohl der Deutzer Bahadori und Tkacz sowie Schneider für die Borussen gute Gelegenheiten besaßen.

vor dem Spiel: Die geforderte Reaktion nach der Pleite in Vichttal soll mit zwei personellen Änderungen geschehen: Schneider und Iskra (großes Foto oben) beginnen für Heinze und Draganidis.

1.Minute: Doch zuerst macht die Elf aus der Domstadt von sich reden. Nur acht Sekunden sind absolviert, da taucht Massamba vor Werres auf. Der Borussen-Keeper kann den harmlos geratenen Abschluss aber festhalten.

14. Minute: Freialdenhoven setzt sich erstmals vorne durch. Kuhnke auf rechts überläuft Dauti und flankt nach innen. Iskra zielt aus der Drehung einen halben Meter zu hoch.

16. Minute: Ecke von Koppitz, Kopfball von Iskra – drüber (Foto links).

21. Minute: Der Deutzer Bahadori flankt von links in den Strafraum. Adressat Massamba ist jedoch überrascht und kann aus der Situation kein Kapital schlagen.

22. Minute: Da war mehr drin für Szymczewski. Eine Koppitz-Hereingabe wird vor seine Füße geklärt und aus 19 Metern schießt der Linksfuß um einiges über das Gebälk.

26. Minute – Tor für die Borussia (1:0): Die Verteidigung der Rechtsrheinischen ist aufgerückt, als Schneider von der linken Außenlinie zum Flugpass hinter die Viererabwehrkette ansetzt. Tkacz erläuft den springenden Ball, schüttelt Dauti ab und hebt das Leder über den herauskommenden Deutzer Torwart Nguyen. Dauti versucht noch zu retten, kann den Treffer aber nicht verhindern und verletzt sich sogar bei der Grätsche. Tkacz jubelt nach vier Assists in der bisherigen Saison über sein erstes eigenes Tor (Foto rechts).

29. Minute: Sambou bedient Schneider und der verzieht aus der Distanz.

37. Minute – Großchance Borussia: Nach einem Foul von Viehweger an Iskra gibt es Freistoß für Freialdenhoven aus gut 20 Metern, halblinks versetzt. Kuhnke schießt stramm und zirkelt zugleich gut, doch der Deutzer Schlussmann Nguyen lenkt die Kugel mit den Fingerspitzen um den Pfosten.

Halbzeit: Bis zum bislang einzigen Tor lieferten sich die Teams vornehmlich einen dynamischen Mittelfeld-Kampf. Die knappe Freialdenhovener Führung geht aufgrund der Mehrzahl an Tormöglichkeiten in Ordnung.

46. Minute – Tor für Deutz (1:1): Wie zur ersten Hälfte kommen die Kölner wacher aus den Kabinen und diesmal nutzen sie ihre Gelegenheit. Die von links abgegebene Flanke von Niklas köpft Simnica aus kurzer Entfernung ins Gehäuse.

54. Minute: Zweimal faustet Werres Bälle von Bahadori zur Seite. Einmal nach einem 20-Meter-Freistoß, dann nach der anschließenden Ecke.

56. Minute: Schneiders flache Hereingabe von links wird abgefälscht. Iskra möchte dem Ball nachstarten, er wird aber von Nguyen an der Schulter gehalten. Elfmeter-Diskussionen mit Schiedsrichter Schell, mit dem unter anderem Daescu spricht, bringen nichts (Foto links).

60. Minute – Großchance Deutz: Ein weiteres Mal fechten Bahadori und Werres ihr Privatduell aus. Den Schuss des 05ers aus 18 Metern leitet der 26-Jährige spektakulär über die Latte. Bei der nachfolgenden Ecke köpft Viehweger drüber.

66. Minute: Auch das haben die im Regen ausharrenden Zuschauer heute schon gesehen. Kuhnkes Freistoß aufs lange Eck holt Torhüter Nguyen raus.

74. Minute – Großchance Borussia: Von links flattert die Kugel in den Deutzer Sechzehner. Tkacz nimmt sie aus der Luft, doch Nguyen kann stark parieren.

75. Minute – Großchance Borussia: Schneider nimmt aus etwa 25 Metern von halbrechts Maß – Lattenkracher!

85. Minute: Das Geschehen ist weiter umkämpft. Freialdenhoven drückt etwas mehr, allerdings sieht es nach einer Punkteteilung aus.

Stimme von Trainer Wilfried Hannes:
„Wir sind enttäuscht, weil wir fest davon ausgingen, dass wir heute gewinnen, aber wahrscheinlich sind wir im Moment nicht besser. Mit dem 1:0 brachten wir uns in eine gute Position, doch dann schliefen wir nach der Pause und waren nach dem Ausgleich eine Viertelstunde völlig weg. Da konnten wir froh sein, dass Deutz das nicht ausnutzte. Am Ende hatten wir nochmal Pech mit Oskar und Pascal, aber es bleibt trotzdem der Eindruck, dass einige völlig danebenhängen zur Zeit. Das macht so keinen Spaß. Für unsere Ansprüche ist das zu wenig.“

Stimme vom Deutzer Coach Raimund Kiuzauskas:
„Hier in Freialdenhoven muss man erst mal bestehen. Wir haben trotz wichtiger Ausfälle eine kämpferisch und streckenweise auch spielerisch tolle Leistung abgeliefert. Wichtig, dass wir die Drangperiode am Ende überstehen konnten. Unsere beste Phase hatten wir direkt nach dem 1:1.“

Aufstellung: Werres – Kuhnke, Roex, Sambou, N’Goua (87. Nock) – Szymczewski, Daescu (80. Heinze), Koppitz – Tkacz (90. Borgelt), Iskra (80. Draganidis), Schneider
Tore: 1:0 Tkacz (26.), 1:1 Simnica (46.)
Gelbe Karten: Schneider, Szymczewski, N’Goua, Daescu, Nock / Viehweger, Massamba, Wilking, Idel
Schiedsrichter: Schell (Siegen)
Zuschauer: 100 am Kunstrasen Ederener Straße

Durch Klick auf die Fotos vergrößern sie sich.