Kirschbaum und Tkacz stoßen neu dazu

Die Borussia hat personell nachgelegt und ihre Mittelrheinliga-Mannschaft mit zwei weiteren Spielern verstärkt. Vom SSV Blau-Weiß Kirchhoven kehrt Oskar Tkacz (rechts) an die Ederener Straße zurück. Nachdem er von widerspenstigen Verletzungen gebeutelt wurde, machte der 26-Jährige erst im vergangenen Winter den Schritt zum Heinsberger A-Ligisten. In seinem halben Jahr dort merkte der inzwischen wieder vollends fitte Flügelspieler, dass er wieder Appetit auf höherklassigen Fußball verspürt und bewies während seiner Einsätze als Testspieler gegen Wenau und beim Kreis-Champions-Cup, dass er nichts verlernt hat. Während seines ersten, zweijährigen Engagements bei der Borussia absolvierte Oskar 43 Ligaspiele und schoss acht Tore.

Als insgesamt siebten Neuzugang dieses Sommers wurde Lucas Kirschbaum verpflichtet. Der 22-Jährige kommt von der in der Landesliga aktiven 2. Mannschaft des 1. FC Düren. Zuvor spielte Lucas für die beiden Vorgängervereine des FCD. Nach seiner fußballerischen Ausbildung beim FC Düren-Niederau war der GFC Düren 99 seine erste Seniorenstation. „Lucas Kirschbaum ist ein Spieler, den wir schon länger beobachtet haben“, verriet Borussen-Trainer Wilfried Hannes, der den Linksfuß für das zentrale Mittelfeld einplant.

Beide neuen Spieler sind schon am heutigen Mittwoch im Kreispokal-Kracher beim 1. FC Düren (18.30 Uhr, Westkampfbahn) spielberechtigt. Willkommen zurück, Oskar, und viel Spaß und Erfolg, Lucas!

Der Japaner Ken Akiyama und der Südkoreaner Yon Jungjae, die beide beim Rurdorfer Sommercup zum Einsatz kamen, nehmen fortan nicht mehr am Training der Borussia teil.