In bekannten Betten

Der berühmte Hoteltester Heinz Horrmann, übrigens ein gebürtiger Dürener, brachte mehrere Publikationen mit dem Namen „In fremden Betten“ heraus. Würde jemand ein Buch über die Trainingslager der Borussia schreiben, könnte man das Werk durchaus mit dem gegenteiligen Titel versehen: „In bekannten Betten“.

Denn bereits zum sechsten Mal hintereinander gastiert der Freialdenhovener Tross beim Eckpfeiler der Saisonvorbereitung im Hotel Restaurant Roeb in Nideggen-Schmidt. Doch die Borussen kehren dort nicht nur wegen der Gastfreundlichkeit und der Küche des traditionsreichen Familienbetriebs ein. Vor allem arbeiten die Spieler intensiv, um für die Aufgaben der anstehenden Saison gewappnet zu sein.

Das Camp erstreckt sich in diesem Jahr nach 2016 und 2017 zum dritten Mal über vier Tage. Schon am heutigen Donnerstag steht nach der Ankunft und einer Besprechung die erste Trainingseinheit an. Insgesamt sechs Mal geht es bis einschließlich Sonntag auf den Platz von TuS Schmidt. Hinzu kommen Läufe durch die Rureifel. Natürlich wird durch das gemeinsame verlängerte Wochenende auch in Sachen Teamgefühl der Grundstein für das neue Fußballjahr gelegt.