Lange Zwangspause für Christian Kreutzer

Nach der wirklich letzten Aktion der Partie gegen Frechen, in der Christian Kreutzer und sein Gegenspieler zum Ball gingen, blieb Borussias Kapitän mit Schmerzen liegen. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus, wo sich die von Physiotherapeut Tomasz Rubach rasch geäußerte Vermutung des Achillessehnenrisses leider bestätigen sollte. Noch am Sonntagabend wurde Chris erfolgreich operiert. Mit einem Spezialschuh durfte der 32-Jährige am heutigen Dienstag wieder nach Hause. Auf dem Feld wird die Borussia etwa ein halbes Jahr ohne ihren wichtigen Verteidiger und Leader auskommen müssen.

Die Borussen-Familie wünscht Chris eine gute und schnellstmögliche Genesung!

Foto: Lothar Offermanns