Bald vier Spielerwechsel erlaubt

Vier Einwechslungen – was bislang nur in den Verlängerungen von Pokalpartien erlaubt war, wird zur kommenden Saison 2019/2020 in allen Pflichtspielen Nordrhein-Westfalens möglich sein. Der Westdeutsche Fußballverband hat eine entsprechende Regeländerung beschlossen, die von der Regionalliga West über die Mittelrheinliga bis in die Kreisligen gilt. Die neue Mittelrheinliga-Spielzeit, in der dann also jedes Team immer viermal auswechseln darf, beginnt am Wochenende des 23.-25. August.

Eine weitere Anpassung bezieht sich auf den – in der Mittelrheinliga sehr seltenen – Fall des Nichtantretens einer Mannschaft. Jeweils ab dem 1. Mai, also in der Saison-Endphase, führt das Nichtantreten zum Abzug von drei Punkten pro nicht durchgeführtem Spiel für die folgende Spielzeit. Die nicht angetretene Mannschaft beginnt die nachfolgende Saison also mit Minuspunkten.

Die exakten Regeltexte sind auf der Seite des Westdeutschen Fußballverbandes zu finden: [hier]

Foto: FuPa