Mit gelichtetem Kader auf Reisen

Wieder einmal fährt Mittelrheinligist Borussia Freialdenhoven am kommenden Sonntag (15.15 Uhr) mit gemischten Gefühlen zum Tabellenachten Blau-Weiß Friesdorf. Weniger aus Furcht vor den Friesdorfer Fußballern, mehr aus personellen Sorgen.

Denn der Kader der Borussia hat sich so weit gelichtet, dass Trainer Wilfried Hannes unter der Woche kaum ein reguläres Training abhalten konnte. Von den Langzeitverletzten Christian Kreutzer, Markus Weber, Leon Ruhrig und Tobias Werres besteht einzig für Weber die vage Chance der Rückkehr. Der Verteidiger hat das Training wieder aufgenommen, hat derzeit aber noch einigen Rückstand.

Nach dem jüngsten Spiel, das die Borussia auf eigenem Platz gegen den FC Hennef 0:2 verlor, meldeten sich gleich drei weitere Spieler als nicht einsatzfähig ab. Mit einer Bänderdehnung musste Mark Szymczewski während der Partie vorzeitig vom Platz und fällt für einige Spiele aus.

Schlimmer noch hat es Pascal Schneider erwischt, dessen Muskelfaserriss ihn auch für Wochen auf die Ersatzbank verbannen dürfte. Und zu guter Letzt beklagt Kevin Kruth eine Bänderdehnung. Kein Wunder, dass Hannes der kommenden Partie allenfalls mit Galgenhumor begegnet. „Wir müssen das Beste daraus machen.“

Der Trainer verwies darauf, dass sich seine Klagen auf hohem Niveau bewegen würden, allerdings seien nun seine Improvisationskünste gefragt. Zuletzt hatte die zuvor gelobte Innenverteidigung einige Schwächen gezeigt, Hannes muss sich gegen die schnellen Japaner in den Friesdorfer Reihen etwas einfallen lassen. Und im Angriff werden Hussain Alawie und Co. gefordert sein.

Die Gastgeber erscheinen derzeit ein wenig unberechenbar. Hatte die Mannschaft von Trainer Thomas Huhn auf eigenem Platz ein wenig überraschend den Tabellenführer FC Wegberg-Beeck mit 3:1 entzaubert, so musste sie nur eine Woche später beim SV Breinig mit 1:5 mächtig Federn lassen. „Das wird sehr schwer für uns in Friesdorf. Wir wissen überhaupt nicht, was auf uns zukommt“, sagte Hannes. Er kann lediglich aus der Hinrunde auf einen überzeugenden Auftritt seiner Spieler verweisen. Am fünften Spieltag setzte Freialdenhoven gegen BW Friesdorf mit 6:1 ein Zeichen.

Quelle: FuPa Westrhein