Remis im Derby-Test

Mit 1:1 trennte sich die Borussia im Test am Aschermittwoch vom Mittelrheinliga-Kreisrivalen Viktoria Arnoldsweiler. Für die Gäste bedeutete die Begegnung auf dem Freialdenhovener Kunstrasen die ultimative Generalprobe, bevor es für sie am Sonntag gegen den FC Blau-Weiß Friesdorf erneut um Punkte in der Mittelrheinliga geht. Die Schwarz-Weißen hingegen müssen wegen des Rückzuges des TSC Euskirchen, der normalerweise nun an der Ederener Straße gastiert hätte, noch eine weitere Woche bis zur Wiederaufnahme der Meisterschaftssaison überbrücken. Bei der gegenseitigen guten Standortbestimmung verschafften die beiden Trainer dem Großteil ihrer Kader nochmal ordentlich Spielpraxis.

Den besseren Start erwischte Freialdenhoven. In der 19. Minute schickte Pascal Schneider Stürmer Hussain Alawie und dieser vollstreckte gekonnt aus halblinker Position in die lange Ecke. Die Borussen behielten das Spiel gegen auf Konter bedachte Arnoldsweiler im Griff. Dennoch kam es zum Ausgleich, nachdem Leon Ruhrig das Standbein von Tim Gerhards innerhalb des 16-Meter-Raums traf. Nikolaos Chouliaras netzte vom Elfmeterpunkt ein (32.).

Mit der Halbzeit begannen die personellen Rochaden. Das Ballbesitz-Plus lag weiter bei der Heimelf. Beide Seiten besaßen noch einzelne Chancen, den Test für sich zu entscheiden. So streifte ein Schuss von Schneider das Außennetz, während Keeper Stefan Kemmerling ein direktes Duell mit einem Viktorianer gewann.

Aufstellung: Werres (46. Kemmerling) – Ruhrig, Borgelt (46. Szymczewski), Daescu, Heinze – Sambou (46. N’Goua), Rubaszewski (62. Kruth), Nock – Engels (46. Kuhnke), Alawie (77. Schregel), Schneider (66. Kraus)
Tore: 1:0 Alawie (19.), 1:1 N. Chouliaras (32.)