Knappe Niederlage gegen Regionalligist Bonn

Gleich für das erste Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde suchte sich das Trainerteam ein anständiges Kaliber aus. Der Regionalligist Bonner SC forderte die Borussen am Mittwoch.

Zu den Schaulustigen am Freialdenhovener Kunstrasen gehörten Beobachter des künftigen Pokalgegners Alemannia Aachen. Und die sahen ein Ballbesitz-Plus ihres Ligarivalen aus der Bundesstadt. Die Bonner liefen die meist tief stehenden Schwarz-Weißen hoch an. Es ergaben sich ein paar Möglichkeiten für die „Rheinlöwen“, die dickste Torchance des ersten Abschnitts verzeichnete aber die Borussia: Mark Szymczewski nagelte die Kugel an die Querlatte (36.).

Ihren Anteil am Spiel erhöhte Freialdenhoven zu Beginn der zweiten Halbzeit. Dabei wurde ein Abschluss von Kevin Kruth noch von einem Verteidiger-Bein abgelenkt (55.). Fortan mischten beide Mannschaften personell durch, das Geschehen ereignete sich vornehmlich im Mittelfeld und die Borussen-Defensive stand gut. Allerdings hatte Bonn zum Ende der Partie hin die größeren Kraftreserven. Kein Wunder: Während für die Elf von Wilfried Hannes gerade erst die Vorbereitung auf Touren kommt, war es für den BSC der letzte Test vor dem Wiederbeginn der Regionalliga. So markierten die Gäste durch einen Flachschuss von Koray Kacinoglu in die lange Ecke noch das einzige Tor des Abends (77.).

Aufstellung: Kemmerling – Ruhrig (59. Daescu), Kreutzer, Borgelt, N’Goua – Sambou, Szymczewski, Nock (46. Schneider) – Kuhnke (59. Schregel), Alawie (46. Kruth), Heinze (46. Rubaszewski)
Tor: 0:1 Kacinoglu (77.)

Foto: Michael Schneiders