Pokal-Halbfinale „vielleicht noch wichtiger“

Am heutigen Mittwochabend kribbelt es wieder an der Ederener Straße, denn es liegt wie am letzten Freitag erneut das Derby- und Flutlichtflair in der Luft. Hinzu kommt diesmal das spezielle Pokal-Gefühl. „Das Kreispokal-Halbfinale ist vielleicht noch wichtiger als das Spiel gegen Düren“, sagt Trainer Wilfried Hannes vor dem Duell gegen Viktoria Arnoldsweiler (Anstoß 19.30 Uhr). Bei einem Sieg würde die Borussia nicht nur am 3. Oktober die Chance haben ihren Pokaltitel zu verteidigen, sondern sie hätte die Teilnahme am Mittelrheinpokal bereits sicher in der Tasche. Der Unterlegene muss dagegen am Tag der Deutschen Einheit zwingend das kleine Finale gegen den Verlierer der Partie VfVuJ Winden gegen den 1. FC Düren gewinnen, um sich die Möglichkeit auf Highlights gegen Alemannia Aachen oder Fortuna Köln zu erhalten.

Natürlich ist die Borussia zudem heiß darauf, nur fünf Tage nach dem Fußballfest gegen Düren auch den zweiten Mittelrheinliga-Rivalen aus dem Kreisgebiet in die Schranken zu weisen und damit die führende Rolle im Umland zu bestätigen. Bei dem Vorhaben fehlt Vincenz Borgelt (Foto oben) nach seiner Gelb-Roten Karte bei der Saisoneröffnung gesperrt. Aber auch unabhängig davon, dass Hannes gezwungen ist den Abwehrmann zu ersetzen, kündigte der Fußballlehrer einzelne Veränderungen („Dieses K.o.-Match ist ein anderes Spiel als gegen Düren.“) in der Mannschaft an.

Mit Veränderungen kennt man sich in Arnoldsweiler aus. Die Mannschaft hat nach dem Weggang von Coach Frank Rombey und vielen Akteuren ein ganz anderes Gesicht. Besonders wimmelt es im jetzt von Thomas Virnich (zuvor Kohlscheider BC) trainierten Ensemble vor Jungspunden. Zehn Zugänge sind 21 Jahre und jünger. Die beiden etwas älteren Neuen, Dennis Abendroth (28 Jahre) und Stefan Ristovski (25), fehlen heute Abend beide gesperrt wegen Feldverweisen im ersten Mittelrheinliga-Match. Gegen den FC Hennef 05 zeigte die neue Viktoria allerdings ihre Qualität. Erst mit seinem nummerischen Vorteil bog der Gast die von Stamatis Chouliaras erzielte Arnoldsweiler Führung um (Endstand 1:3).

Speziell vor dem Hintergrund des nahenden spielfreien Wochenendes (Borussia wäre beim TSC Euskirchen angetreten, der seine Mannschaft vor Saisonbeginn zurückzog) möchten die Freialdenhovener im Halbfinale aufs Gaspedal drücken. Hannes: „Wir wollen heute zuhause die Teilnahme am Mittelrheinpokal klar machen.“

Medien:
Facebook: Schnelle Kurz-Infos [hier]
Liveticker: Am Mittwoch ab 19.15 Uhr [hier]. Bitte aktualisieren Sie den Ticker während des Spiels durch regelmäßiges Schließen und wieder Öffnen des Tickers.