Hoher Spaßfaktor beim Fußball-Feriencamp

In der vergangenen Woche, vom 23. bis 25. August, schlug das „Mobile Fußballcamp“ der früheren Bundesliga-Spieler Schorsch Dreßen und Jörg Albertz zum dritten Mal in Freialdenhoven seine Zelte auf. 55 Jungs und Mädchen zwischen 6 und 14 Jahren machten mit. Ein Teil von ihnen meldete sich schon in den Vorjahren zum Fußball-Feriencamp an, einige von ihnen gelten mittlerweile als begeisterte „Stammgäste“, andere bereicherten ihre Sommerferien erstmals mit dem nachhaltigen Fußballerlebnis. Neben Aktiven aus unserer Jugendabteilung waren natürlich ebenso Spieler von anderen Klubs aus dem Umland dabei und auch Kinder, die keinem Verein angehören.

An den drei Tagen des Fußball-Feriencamps ging es zweimal täglich auf die Plätze an der Ederener Straße. Außer den Ex-Profis und DFB-Lizenztrainern Dreßen (früher 1. FC Köln, Borussia Mönchengladbach) und Albertz (Hamburger SV, Glasgow Rangers) brachten Jörg Jung und der ehemalige Bundesliga-Coach Horst Wohlers ihren großen Erfahrungsschatz in kreativen Übungen und in die Förderung jedes einzelnen Kindes ein. Schließlich setzten sich die Trainer das Ziel, ohne Zeit- und Leistungsdruck ein breites Spektrum an Fußballfähigkeiten zu vermitteln. Der hohe Spaßfaktor während des gesamten Camps erreichte bei einem Schussgeschwindigkeits-Wettbewerb in den einzelnen Altersgruppen sowie bei einem großen Abschlussturnier seine Höhepunkte.

Für die Verpflegung der Teilnehmer war an allen Tagen bestens gesorgt. Jedes Kind nahm zudem ein Trikot, einen Ball und eine Trinkflasche zur Erinnerung mit nach Hause. „Das Camp können wir erneut als Erfolg bezeichnen. Alle machten gut mit, es gab keine Verletzungen und das Wetter spielte mit“, beobachtete Borussias Jugendgeschäftsführer Michael Nießen zufrieden. „Es ist geplant, diese inzwischen bei uns etablierte Veranstaltung 2019 zur gleichen Zeit zu wiederholen, also vor der letzten vollen Sommerferien-Woche.“ Schorsch Dreßen bilanzierte: „Das Camp lief spitze, die zahlreichen Kids waren super motiviert. Auch durch die hervorragende Organisation von Sabine Johnen und Michael Nießen bereitete es uns wieder eine Riesenfreude mit der Borussia zusammenzuarbeiten.“

Durch Klick auf die Fotos vergrößern sie sich.