Pflichtaufgabe, aber keine einfache

Vor dem Achtelfinale im Bitburger-Pokal (Mittelrheinpokal) beim A-Ligisten SV Schönenbach gleicht die Ausgangslage aus Freialdenhovener Sicht ein wenig der vor einem Elfmeter, wie dem von Gérard Sambou am letzten Wochenende gegen Siegburg (Foto). Jeder geht davon aus, dass das Vorhaben erfolgreich gelingt. Wenn nicht, schaut man ziemlich dumm aus der Wäsche. Daher bereiteten sich die Borussen konzentriert auf den Samstag (Anstoß 16.00 Uhr, Lademacher Waldarena) vor und machten keine Unterschiede zu sonstigen Pflichtspielen. Von einer klaren Sache will auch Trainer Wilfried Hannes nichts wissen: „Für uns wird dieses K.o.-Match eines der schwierigsten Spiele der vergangenen Wochen. Denn wenn wir uns nicht konzentrieren, wird der Gegner Chancen bekommen. Für Überheblichkeit ist absolut kein Platz“, betont der Fußballlehrer. Stattdessen solle seine Mannschaft wie in den letzten Mittelrheinliga-Wochen (sechs Siege aus den letzten acht Partien) mit hohem Tempo das Geschehen diktieren. „So wie wir in letzter Zeit gespielt haben, sind wir der eindeutige Favorit. Nur wir entscheiden, ob für Schönenbach etwas möglich ist. Alles andere als ein Sieg wäre eine bittere Enttäuschung“, stellt Hannes klar, schließlich besitzt der Mittelrheinpokal eine bekannt hohe Priorität in Freialdenhoven.

In diesem Wettbewerb steht der SV Schönenbach zum ersten Mal. Er ist der einzige Kreisligist im Achtelfinale, aber kein üblicher. Die Waldbröler verfügen über besondere Bedingungen, einige höherklassig erfahrene Spieler und nahezu selbstverständlich beobachteten sie die Borussia. Dabei stellte der Schönenbacher Coach Slobodan Kresovic fest, dass die Trauben für seine Mannen noch höher hängen als gegen den Mittelrheinligisten FC Hürth, den die Schwarz-Gelben in der ersten Pokalrunde sensationell mit 3:2 aus dem Weg räumten: „Wir machen uns nichts vor: Die Freialdenhovener sind die klaren Favoriten. Sie spielen drei Klassen höher und sind dort Zweiter. Gegen die Hürther attackierten wir, was sie sehr überraschte, aber die Borussia kann sich spielerisch viel stärker befreien. Dazu sehe ich ihr Vereinsumfeld als besser strukturiert und der Trainerfaktor mit dem erfahrenen Wilfried Hannes ist auch nicht zu verachten.“ Allerdings kann der SV personell fast aus dem Vollen schöpfen. „Wir versuchen das Bestmögliche. Mit großem Engagement sind ein paar Prozent vorhanden, dass wir es spannend machen können. Und in einem von zehn Spielen können auch wir so ein Ding gewinnen“, setzt Kresovic auf die riesige Pokaleuphorie rund um seinen Klub (mehr dazu in unserer Gegnervorstellung [hier]) und die Heimstärke. Nur einmal in den letzten eineinhalb Jahren (!) verlor Schönenbach in der Kreisliga A Berg auf dem eigenen Kunstrasen.

Alles Gründe für Borussen-Trainer Hannes, dass seine Jungs „auf dem Teppich bleiben“ sollten. „Es gibt keinen Grund, Schönenbach zu unterschätzen! Die Blamage von Hürth dient uns als Warnung. Es ist eine Pflichtaufgabe im Oberbergischen, doch einfach wird sie nicht“, macht der 60-Jährige noch einmal deutlich. Schönenbach (4:0 gegen Altenberg) und Freialdenhoven (5:0 gegen Siegburg) zeigten sich am letzten Wochenende in Torlaune. Gegenüber dem höchsten Saisonsieg der Borussia kehren mit Okan Dikenli und Leon Ruhrig nun zwei Spieler ins Aufgebot zurück. Nathan Ndombele trainierte während der Woche wieder voll mit der Mannschaft. Fraglich ist der Einsatz von Bahadir Güler.

Noch einmal sei darauf hingewiesen, dass die Anhänger unseres Vereins vom Vorstand eingeladen wurden, am Samstagmittag zum Freialdenhovener Kirmesplatz (auf der Hauptstraße zwischen dem Autohaus Sommer und der Schreinerei Lenzen) zu kommen, wo um 12.30 Uhr der kostenfreie Bus zum Pokal-Achtelfinale abfährt. Die für den Bustransfer angemeldeten Fans haben ihren Platz sicher, aber es wurde bei der Planung darauf geachtet, dass genug Plätze für kurzfristig Entschlossene frei sind.

Bus / Adresse:
Der Bus fährt um 12.30 Uhr am Freialdenhovener Kirmesplatz ab.
Die Stadionadresse lautet: Rommener Straße 15, 51545 Waldbröl.

Medien:
Facebook: Informationen kurz & bündig [hier]
Liveticker: Am Samstag ab 15.45 Uhr [hier]. Bitte aktualisieren Sie den Ticker während des Spiels durch regelmäßiges Schließen und wieder Öffnen des Tickers.

Bilanz gegen Schönenbach:
Es ist das erste Aufeinandertreffen.