1. Mannschaft

Kampfbetontes Unentschieden

Das Nachholspiel in Teveren endete mit einem 1:1-Unentschieden. Wie erwartet entwickelte sich eine hart umkämpfte Partie, geprägt von Leidenschaft und Moral.

In der ersten Halbzeit boten sich beiden Teams Chancen, jedoch blieben sie ungenutzt. Die Borussen hatten dabei durch Rachid Tchadjei (16.) und Mehmet Yilmaz (40.) die besten Gelegenheiten, das Teverener Tor zu treffen, verfehlten jedoch knapp ihr Ziel.

Torlos ging es in die Halbzeitpause. 

Nach Wiederanpfiff wurde das Spiel etwas wilder. In der 58. Minute gelang Alessio Tafa die Führung für die Gastgeber. Der stets zuverlässige Keeper Yannick Marko wollte den Ball klären, traf ihn aber nicht richtig, sodass der Stürmer nur noch ins leere Tor schießen musste. Ein unglücklicher Fehler des 21-jährigen Torwarts, doch seine Teamkollegen ermutigten ihn sofort und kämpften weiter. Marko zeigte im weiteren Verlauf jedoch wieder seine Stärke und entschärfte wie gewohnt einige gefährliche Situationen.

Zehn Minuten später wurde Ilhan Kocamis im gegnerischen Strafraum gefoult, was zu einem Elfmeter führte. Diesen verwandelte der ehemalige Teverener Mehmet Yilmaz zum Ausgleich. Obwohl die Borussen über weite Strecken den Ballbesitz dominierten, blieb Teveren über Konter stets gefährlich.

Insgesamt war es ein spannendes Spiel mit vielen Strafraumszenen, aber auch einigen Fehlern auf beiden Seiten. 

Lukas Roosen äußerte sich nach der Partie: „Insgesamt dürfen wir uns über den Punkt nicht beschweren, denn vor allem in der zweiten Halbzeit hatte Teveren gefährliche Torchancen. Dennoch haben wir das Spiel dominiert und hätten mehr erreichen können.“

Aufstellung: Marko – Roosen, Daniels, M. Krischer – Hürtgen, Kocamis, Sambou, Wickum – Koppitz – Tchadjei, Yilmaz
Tore: 1:0 Tafa (58.), 1:1 Yilmaz (68.)
Schiedsrichter: Marc Jäger (Hellenthal)