1. Mannschaft

Erfolgreiche taktische Wende

Die Borussia konnte sich endlich belohnen und gewann am heutigen Nachmittag mit 2:1 in Porz. 

Mit einer taktischen Umstellung startete die Elf von Tayfun Pektürk in die Partie, indem sie erstmals eine 3-5-2-Formation einsetzte. Die Veränderung zeigte Wirkung, obwohl das Spiel zunächst nur schwer Fahrt aufnahm. Über die gesamten 90 Minuten hinweg waren die Gäste aus Freialdenhoven die bessere Mannschaft.

Bereits in der 15. Minute brachte Shady Emara die Borussen nach einer Vorlage von Ilhan Kocmis in Führung. Obwohl die Platzherren zwar einige Chancen hatten, blieben diese ungenutzt. Die Schwarz-Weißen wiederum ließen ebenfalls einige Möglichkeiten liegen. Der Spielstand blieb lange Zeit knapp. Erst zwei Minuten vor Schluss erhöhte Niklas Koppitz auf 2:0. Der späte Anschlusstreffer für Porz resultierte aus einem Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft von Freialdenhoven (90.+4).

Der Trainer äußerte sich nach der Partie zufrieden: „Wir hatten heute einige Ausfälle, doch die Jungs, die reingekommen sind, haben einen top Job gemacht. Wir hatten nur drei Auswechselspieler und haben trotzdem heute geliefert. Das spricht für den Charakter der Mannschaft. Es war eine super Leistung, auf der wir aufbauen können.“

Aufstellung: Marko – Daniels, M. Krischer, Roosen (65. J. Krischer) – N’Goua, Sambou, Kocamis (81. Bilalagic), Greven, Peters – S. Emara, Koppitz
Tore: 0:1 S. Emara (15.), 0:2 Koppitz (88.), 1:2 Camara (90.+4)
Gelbe Karten: Cordes (45.), Molongua (62.) / Roosen (59.), Sambou (62.), Peters (89.), M. Krischer (90.+3)
Schiedsrichter: Patrick Dupont (Herzogenrath)