Hallenturnier: Nachwuchs jagte den „Henkelpott“

Wer sich am Wochenende des 8. und 9. Dezember bei Borussias Hallenturnier „Inde Plastik-Cup“ durch die Zuschauerreihen in der Aldenhovener Franz-Vit-Halle bewegte, der bemerkte, dass nicht nur die Eltern der jungen Fußballer beim Geschehen auf dem Elastikboden-Spielfeld mitfieberten. Auch Freunde, Geschwister und Großeltern von Aktiven ließen sich auf der sehr gut besetzten Tribüne (Foto links) nieder und beobachteten von ihren erhöhten Plätzen aus, wie der Nachwuchs begeistert der Filzkugel hinterherjagte. Kein Wunder, dass sich die Kinder bei den Wettbewerben in den sechs verschiedenen Altersklassen mächtig ins Zeug legten, waren die hochwertigen Pokale doch der Champions League-Trophäe nachempfunden.

Zweimal holte sich die Borussia den großen „Henkelpott“. Die in ihren Gruppenspielen ohne Gegentor gebliebene D-Jugend (großes Foto oben, Finale 5:3 gegen SV Aldenhoven/Pattern) sowie die Bambinis (Foto rechts, Finale 3:2 gegen Schwarz-Weiß Düren) gewannen die eng verlaufenen Endspiele ihrer Turniere jeweils im Strafstoßschießen. Auch die Freialdenhovener F1 schaffte es bis ins Finale, unterlag dort aber dem FC Inden/Altdorf, der zudem bei den E2-Junioren siegreich war (Borussia 4. Platz). Bei der E1 – dem einzigen Wettbewerb ohne Freialdenhovener Beteiligung, weil unser Team parallel bei der Kreismeisterschaft antrat – setzte sich Schwarz-Weiß Düren durch. Der F2-Wettstreit ging an TuS Langerwehe (Borussia 4. und 6. Platz). Besonders wichtig: Verletzungen gab es wie im Vorjahr keine.

Damit nicht ausschließlich Turnierkoordinator Guido Huber bei den unterm Strich 85 Partien und 265 Toren mit Mannschaften aus der gesamten Region den Überblick behielt, wurden der Spielplan, die Ergebnisse und die Blitz-Tabellen auf eine Leinwand an der Tribüne projiziert. Ein außergewöhnlicher Service, der nicht mal bei den großen Erwachsenen-Events existiert! Selbst im Vorraum, wo sich die Helfer und der Jugendvorstand um Leiterin Sabine Johnen um die umfangreiche Verpflegung von Spielern, Trainern und Besuchern kümmerten, blieben alle Interessierten durch einen Info-Bildschirm auf dem Laufenden. Ein Betreuer von Schwarz-Weiß Düren lobte per E-Mail: „Kompliment an euch für euer Hallenturnier! Alles klasse organisiert! Uns allen machte es großen Spaß.“ Borussias Jugendgeschäftsführer Michael Nießen sagte dazu: „Auch sonst erhielten wir positive Rückmeldungen. Die freuen uns natürlich sehr und bestärken uns für die nächste Ausgabe unseres traditionellen Inde Plastik-Cups.“

Die Borussia bedankt sich bei allen Aktiven, Trainern, Zuschauern, Unterstützern, Förderern und Mitwirkenden für ein tolles Hallenturnier-Wochenende!

Durch Klick auf die Fotos vergrößern sie sich.