Borussen wollen das Ende nich‘

Bonn ist das Ziel aller Teams im Bitburger-Pokal. Weit vor dem Finaltag der Amateure Ende Mai reist die Borussia am morgigen Samstag in die Bundesstadt, allerdings nicht in den Sportpark Nord, sondern zur Bezirkssportanlage West. Im Achtelfinale ab 14.00 Uhr geht es für die Schwarz-Weißen ums Weiterkommen und ums Überwintern im Wettbewerb. Gegner FV Bonn-Endenich ist als Tabellenzweiter der Landesliga zuhause in dieser Saison noch ungeschlagen. Freialdenhoven grüßt eine Etage höher als Dritter, verlor aber die letzten beiden Partien gegen Wegberg-Beeck (1:3, Foto) und in Frechen (1:2). Fest steht: Die Borussen wollen das Ende nich‘ in Bonn-Endenich, sondern zum dritten Mal in den letzten vier Jahren ins Viertelfinale einziehen. Trainer Wilfried Hannes äußert sich vor dem K.o.-Match zu…

…der Personallage:
„Zu unseren längerfristigen Ausfällen Niklas Schregel, Okan Dikenli und Oskar Tkacz kommt Pascal Schneider hinzu mit seinem am letzten Sonntag schon während des Spiels dick gewordenen Fuß. Skeptisch sind wir bei Stefan Kemmerling (Magen-Darm) und Leon Ruhrig (Mittelfuß). Aber Kevin Kruth und Christian Kreutzer trainierten am Donnerstag wieder voll mit und sind einsatzbereit.“

…dem Kontrahenten:
„Endenich stellt ein gutes, gestandenes Landesliga-Team. Viele Spieler kennen wir aus der Mittelrheinliga, im Fall vom Bonner Tobias Roth sogar noch aus der alten Oberliga Nordrhein. Es wird also ein schweres Spiel, aber wir sind unsererseits in der Mittelrheinliga oben mit dabei und wollen die Initiative übernehmen.“

Mehr zum FV Bonn-Endenich im bereits veröffentlichten Gegner-Check [hier]

…seinen Erwartungen:
„Um die nächste Runde zu erreichen, müssen wir definitiv besser spielen, als bei unserer mittelmäßigen Leistung in Frechen. Aber ich bin da zuversichtlich. Die letzten Trainingseinheiten waren sehr gut. Jeder hat begriffen, um was es am Samstag geht. Ich bin davon überzeugt, dass wir eine gute Leistung bringen, um ins Viertelfinale vorzustoßen.“

Das sagt der gegnerische Trainer Dennis Ochs:
„Zweimal haben wir Freialdenhoven beobachtet. Wir treffen auf eine ganz erfahrene Mannschaft und sind klar der Underdog. Dazu haben wir derzeit leider mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Dennoch werden wir versuchen, die Begegnung möglichst lange zu Null zu halten und ab und zu einen kleinen Nadelstich in der Offensive zu setzen, um die Borussia zu ärgern. Wir wollen also von Minute zu Minute denken und dann schauen, was nach 90 Minuten rauskommt. Die Jungs werden sich sicherlich zerreißen. Vielleicht erwischen wir auch wieder so eine Partie, in der alles passt.“

Hinweise zur Anfahrt und zur Parksituation vor Ort:
Achtung: Die Röckumstraße ist zwar namensgebend für die Sportanlage, doch die Straße ist sehr schmal und mit größeren Fahrzeugen nicht passierbar!

Selbstfahrern empfehlen wir die Navigationseingabe „Flodelingsweg 51, 53121 Bonn“ und folgende Route: Von Freialdenhoven zur A4-Anschlussstelle Eschweiler-Ost, dann auf die A4 Richtung Köln. Am Kreuz Köln-Süd auf die A555 Richtung Bonn. Am Kreuz Bonn-Nord auf die A565 Richtung Altenahr/Koblenz. Nach 2 Kilometern die Ausfahrt Bonn-Endenich abfahren. Rechts auf den Hermann-Wandersleb-Ring einbiegen. Nach 700 Metern vor der Shell-Tankstelle links in die Erich-Hoffmann-Straße einbiegen. Nach drei Kreuzungen kommt ein Rechtsknick und die Straße wird zur Hainstraße. Nach 500 Metern verläuft die Hainstraße nach links und wird zum Flodelingsweg. Hier (und in der Hainstraße) befinden sich Parkplätze. Die links vom Flodelingsweg liegende Sportanlage ist fußläufig zu erreichen.

Fanbus – noch Restplätze verfügbar:
Einige Fans haben bereits das besondere Angebot des Vereins genutzt und sich für den kostenfreien Fanbus angemeldet. Es sind noch Restplätze für den Bus verfügbar. Melden Sie sich noch schnell an bei Tim Schmitz (Tel. 0176-51464546) oder kommen Sie „auf gut Glück“ zum Treffpunkt für die Abfahrt des Fanbusses am morgigen Samstag um 11.15 Uhr am Freialdenhovener Kirmesplatz (auf der Hauptstraße zwischen dem Autohaus Sommer und der Schreinerei Lenzen). Abfahrt ist spätestens um 11.30 Uhr.

Eintrittspreise:
Die Gastgeber entschieden sich zu folgenden Eintrittspreisen: Vollzahler (Männer und Frauen) entrichten 6 €. Rentner, Schüler, Menschen mit Handicap zahlen 3 €. Für Kinder und Jugendliche bis zum 16. Lebensjahr ist der Eintritt frei.

Foto: FuPa