Sonne und Aktive strahlten am „Borussen-Tag“

Zum Start einer neuen Spielzeit gab es in Freialdenhoven bereits separate Saisoneröffnungen der 1. Mannschaft und der Jugendabteilung, nicht aber eine gemeinsame Veranstaltung wie den neu erschaffenen „Borussen-Tag“ am vergangenen Sonntag. An diesem strahlten bei bestem Wetter neben der Sonne in erster Linie die Aktiven des Freialdenhovener Nachwuchses, als das Event mit ihrer Vorstellung begann. Jeder der Kinder und Jugendlichen lief einzeln bei Nennung seines Namens auf den Rasen an der Ederener Straße. Unter dem Applaus der Eltern und der weiteren Zuschauer war das ein stolzer Moment für die Spieler unserer acht Nachwuchsmannschaften!

Eine Überraschung hielt der Jugendvorstand bereit. Er prämierte die in der vergangenen Saison erreichte Meisterschaft der letztjährigen E2-, D- und C2-Junioren mit einem Geschenk für jeden Spieler. Diese erhielten ein neues Trainings-Shirt mit eigener Rückennummer. Danach wurden Mannschaftsbilder angefertigt, während ein Trainer des jeweils posierenden Teams im Interview die Trainings- und Entwicklungs-Schwerpunkte in der entsprechenden Altersklasse offen legte und sich beispielsweise zu den Erwartungen für das angelaufene Fußballjahr sowie zur aktuellen Situation seiner Mannschaft äußerte. Als dann die Spieler der 1. Mannschaft dazu kamen, versammelten sich die Borussen jeden Alters mit allen Trainern und Betreuern für ein tolles Motiv auf einem großen, gemeinsamen Foto (siehe oben, es vergrößert sich durch Klick).

Über Neuerungen, wie die Erschaffung von Jahrgangsmannschaften, und interessante, allgemeine Informationen aus dem Nachwuchsbereich sprach Jugendgeschäftsführer Michael Nießen. Natürlich gehörte zum „Borussen-Tag“ auch die „Alte Herren“-Abteilung dazu: Obmann Georg Hambloch präsentierte im Talk mit Tim Schmitz (Foto links) die Aktivitäten und warb dafür, dass Interessenten ab 32 Jahren gerne mitmachen können. Anschließend galt die Unterstützung der gesamten Borussen-Familie der 1. Mannschaft in ihrer Mittelrheinliga-Partie gegen den VfL Vichttal. „Mit der Vorstellung der Jugend, der „Alten Herren“ und dem Match der „Ersten“ spielten alle Aktiven unseres Vereins in einer kompakten Veranstaltung eine Rolle. Die Premiere des „Borussen-Tages“ kam gut an“, bilanzierte Jugendleiterin Sabine Johnen.