Fünf Neue und ein Rückkehrer

Zur neuen Saison wird die Borussia drei Stammkräfte von anderen Mittelrheinligisten, zwei hungrige Bezirksliga-Spieler und einen Rückkehrer aus der Regionalliga begrüßen. Bei letzterem handelt es sich um Mark Szymczewski. Nach einem Jahr beim FC Wegberg-Beeck freut sich der 29-Jährige auf das Comeback in seiner sportlichen Heimat. Bis zum vergangenen Sommer verbrachte der Außenspieler mit der „linken Klebe“ schon fünfeinhalb Jahre in Freialdenhoven.

Eine neue Defensivstütze soll Vincenz Borgelt werden. Der 23-Jährige trug in der A- und B-Jugend-Bundesliga das Trikot von Borussia Dortmund und wechselt jetzt vom TSC Euskirchen an die Ederener Straße. Fürs Abwehrzentrum wurde mit dem 26-jährigen Marcus Weber ein gestandener Akteur von Viktoria Arnoldsweiler verpflichtet. Von einem weiteren Ligakonkurrenten, dem SV Bergisch Gladbach, gewann die Borussia einen linken Verteidiger hinzu. Der Ivorer Kouame Alain Ngoua (25 Jahre) bringt auch durch seine vorherigen Stationen wie Germania Windeck reichlich Mittelrheinliga-Erfahrung mit.

„Durch die Neuzugänge sollten wir in der Defensive nochmal verbessert sein. Wir haben uns gerade in diesem Bereich breiter aufgestellt, um nicht mehr, wie zuletzt bei den personellen Schwierigkeiten, Spieler mit besonderen Mittelfeldqualitäten in der Abwehr aufbieten zu müssen“, sagt Trainer Wilfried Hannes, der mit dem in der Region verwurzelten Jehia Makki (25 Jahre) von den Sportfreunden Düren eine zusätzliche Option für die Verteidigung erhält. Ebenfalls vom Tabellendritten der Bezirksliga kommt Stürmer Hussein Alawie zur Nummer 1 im Kreis Düren. Der 27-jährige Libanese war mit 52 Treffern in den zurückliegenden zwei Spielzeiten die Torgarantie der Sportfreunde.

Darüber hinaus nimmt der seit 2013 bei der Borussia angemeldete Jan-Niklas Schregel wieder eine vollständige Rolle in den sportlichen Planungen ein. Der Aldenhovener beendete im Mai erfolgreich sein Business Management-Studium in den Vereinigten Staaten.