Dank RW Essen: Jubel in Frechen und Düren

Die Frage, wer aus der Landesliga in die Mittelrheinliga aufsteigt, ist schon einen knappen Monat vor dem Saisonende beantwortet. Außer dem SV Deutz 05 kehrt mit der SpVg Frechen 20 (Foto) ein Traditionsverein in die höchste Amateurklasse zurück und auch der neue 1. FC Düren spielt künftig in der Mittelrheinliga. Verantwortlich für die frühe Klarheit war ein Tor des Regionalligisten RW Essen.

Denn die Essener schossen am letzten Regionalliga-Spieltag am Sonntag den späten 1:1-Ausgleich bei Fortuna Düsseldorf II. Bis zu diesem Treffer stand mit dem 1. FC Köln II eine Mannschaft aus dem Mittelrheingebiet in der Abstiegszone. Hätten die Geißböcke den FC Wegberg-Beeck beim bitteren Gang von der Regional- in die Mittelrheinliga begleitet, würden nur die beiden Meister aus den Landesligen aufsteigen. In der Landesliga Staffel 1 ist dem SV Deutz 05 der Titel bereits seit Anfang Mai nicht mehr zu nehmen. In Staffel 2 aber hätte das einen heißen Saisonendspurt zwischen der SpVg Frechen 20 und den beiden Vorgängervereinen des künftigen 1. FC Düren – FC Düren-Niederau und GFC Düren 99 – bedeutet.

Weil Düsseldorf II dann den Ausgleich der Essener kassierte, hatte das allerhand zur Folge: Die Reserve der Fortuna rutschte auf den 15. Tabellenplatz ab, Köln II rettete sich dafür (wie der Bonner SC), Wegberg-Beeck blieb also der einzige Absteiger in die Mittelrheinliga, womit es drei Aufsteiger aus den Landesligen geben wird (die beiden Meister und der beste Zweitplatzierte aus den beiden Staffeln). In dieser Konstellation durften die für die Konkurrenz uneinholbaren Frechen 20 und GFC Düren schon jetzt jubeln.

Wer steigt aus der Mittelrheinliga in die Regionalliga auf?
Der TV Herkenrath 09 hat 3 Spiele vor dem Saisonende 9 Punkte Vorsprung auf den FC Hennef 05, wobei Hennef noch 1 Nachholpartie in der Hinterhand hält – gegen die Borussia am kommenden Pfingstsonntag (15.00 Uhr, Stadion Hennef).

Wer steigt aus der Mittelrheinliga in die Landesligen ab?
Aktuell liegen FC Pesch (7 Punkte Rückstand aufs „rettende Ufer“), Spvg Wesseling-Urfeld (4 Pkt. Rückstand) und Hilal-Maroc Bergheim (3 Pkt. Rückstand) auf den Abstiegsplätzen. Aber auch den SSV Merten (3 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge) und VfL Alfter (4 Pkt. Vorsprung) könnte es treffen. Theoretisch sind auch der VfL Vichttal (8 Pkt. Vorsprung) und der SV Bergisch Gladbach (9 Pkt. Vorsprung) noch in der Verlosung.

Wer steigt aus der Regionalliga in die Mittelrheinliga ab?
FC Wegberg-Beeck.

Wer steigt aus den Landesligen in die Mittelrheinliga auf?
SV Deutz 05, 1. FC Düren, SpVg Frechen 20.

Foto: Frechen 20