Werres mit Chancen auf „weiße Weste“

Seit mehreren Monaten stellt die Borussia die beste Abwehr in der höchsten Amateurklasse! Wie schon in unserem Spielbericht [Klick hier] vom mit 2:0 gewonnenen Match beim FC Pesch beschrieben, sind zudem sieben Zu-Null-Erfolge Liga-Spitze. Noch einmal häufiger ohne Gegentor – bei sechs schadlosen Siegen und zwei 0:0-Unentschieden – blieb Tabellenführer TV Herkenrath 09. Herkenraths Rückhalt Andreas Kath liegt damit vorne im Rennen um die „weiße Weste“ der Mittelrheinliga. Aber Siegburgs Schlussmann Michael Vogel und eben Borussias Torwart Tobias Werres, die je sieben Mal ihren Kasten sauber hielten, sind ihm auf den Fersen. „Klar ist die „weiße Weste“ ein super Ziel. Da hätte ich nie dran gedacht vor der Saison. Ich kam ja aus der Bezirksliga und dann so eine tolle Statistik, gleichauf mit solch ligaerfahrenen Keepern“, strahlt unsere Nummer eins.

Herkenraths Kath stand bereits für den SV Bergisch Gladbach in der NRW-Liga zwischen den Pfosten. Der Siegburger Vogel war vor wenigen Jahren in der Regionalliga für Viktoria Köln aktiv. Werres hechtete da noch für die 3. Mannschaft von Viktoria Arnoldsweiler in der Kreisliga C durch den Fünf-Meter-Raum. Im vergangenen Sommer ergab sich der Zwei-Ligen-Sprung vom Bezirksligisten Sportfreunde Düren nach Freialdenhoven. „Meinen Vorderleuten möchte ich ein großes Kompliment aussprechen. Da arbeitet jeder mit, sodass wir aktuell die stabilste Defensive haben“, unterstreicht der 24-Jährige, dem eine starke Mannschaftsplatzierung in der Tabelle „viel wichtiger“ ist, als der Gewinn der „weißen Weste“. „Wenn die allerdings zusätzlich rausspringt, würde ich mich sehr freuen, weil diese Wertung die einzige ist, mit der sich ein Torhüter persönlich auszeichnen kann. Bei der Torjägerkanone haben wir Keeper ja kaum eine Chance“, sagt er lachend.