Machen Borussen das „Traumfinale“ perfekt?

Der FC Wegberg-Beeck brachte – nach 0:2-Rückstand – mit einem 8:2 gegen Germania Kückhoven den Endspieleinzug in trockene Tücher. Jetzt ist es an der Borussia, das vom Ausrichter FC 06 Rurdorf, den Medien und dem Publikum viel zitierte „Traumfinale“ beim Sommercup perfekt zu machen. Dazwischen liegen allerdings am heutigen Freitagabend (mindestens) 90 Halbfinal-Minuten gegen den Landesligisten Germania Teveren, der Luca Fadel, Philipp Simon, Daisuke Takai (auf dem Foto von links) und Kollegen sicherlich mehr fordern wird, als das 5:0 gegen Germania Lich-Steinstraß zuletzt.

Teveren verpflichtete nach einem elften Tabellenplatz in der vergangenen Saison acht Zugänge und mit Nico Herzog einen neuen Trainer. Die veränderte Germania tat sich in ihrer ersten Sommercup-Partie gegen Union Würm-Lindern etwas schwerer (2:0). Nachdem der Bezirksliga-Aufsteiger Würm-Lindern beim Stand von 1:0 einen Elfmeter versiebte, stellte Teveren erst mit einem Konter in der letzten Minute den Sieg sicher. Heute nehmen die Geilenkirchener aber die Rolle des Außenseiters ein, in der sie sich wohl fühlen dürften. Im Borussen-Lager rechnet man mit einem sehr motivierten Widersacher. Anstoß ist um 19.00 Uhr im Rurtalstadion.