„Gerüstet für den Fall der Fälle“

Zuletzt fand eine Schulung zur Bedienung des neu angeschafften Defibrillators von Seiten des Herstellers statt. Die Einführung im Vereinsheim an der Ederener Straße mit Referent Stefan Schneider verfolgten Trainer, Co-Trainer und Betreuer aller Mannschaften unseres Vereins sowie einzelne interessierte Eltern von Jugendspielern. Dabei wurde unter anderem erläutert, dass der bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen verwendbare Schockgeber im Notfall die tatsächliche Notwendigkeit seines Einsatzes selbstständig überprüft. Des Weiteren gibt das Gerät laut vernehmbare Spracherklärungen wie „Oberkörper freimachen“ und „Notruf absetzen“ ab, damit in der besonderen Anspannung einer lebensbedrohlichen Situation kein Schritt übersehen wird. „Durch die Schulung sind wir gut gerüstet für den Fall der Fälle, der hoffentlich nie eintritt“, sagte Michael Nießen, Geschäftsführer der Nachwuchsabteilung.

Präsident Rolf Imdahl ermöglichte den Kauf dieses hochwertigen Gerätes, welches – unterstützend zu den allgemeinen Lebenserhaltungsmaßnahmen – gezielte Stromstöße im Falle von Herzrhythmusstörungen abgeben kann.